Frühförderzentrum – Sehbehindertenschule

Erreicht wurde insbesondere in kurzer Zeit, dass es seit Anfang 2006 ein Frühförderzentrum für sehbehinderte Kinder in Köln-Porz gibt, für das der Träger – der Landschaftsverband Rheinland (LVR) – bisher nicht ausreichende Mittel zur optimalen Einrichtung hatte. Mehrfach drohte das Projekt deshalb zu scheitern. Nur der Unterstützung der Doris Oster Stiftung, die einen erheblichen Anteil an den Kosten für die anzumietenden Räumlichkeiten übernahm, ist es zu verdanken, dass die Einrichtung im Jahr 2006 eröffnet werden konnte. Auch an der Innenausstattung hat sich die Doris Oster Stiftung beteiligt. Dies wurde auch in entsprechenden Pressemitteilungen deutlich, unter anderem bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am 15. September 2006. Das einjährige Bestehen wurde am 9. Oktober 2007 feierlich mit dem Landesdirektor und mit Beteiligung der Bezirksregierung begangen. Die Einrichtung betreut betroffene Kinder im Kindergartenalter und deren Familien im Großraum Köln. Dort finden Gruppentreffen, Therapiemaßnahmen, Spiele und Informationsveranstaltungen statt.

Seit kurzem ist auch durch die Mithilfe der Doris Oster Stiftung eine Orthoptistin dort tätig.

Des Weiteren übernimmt die Doris Oster Stiftung Einzelhilfen für Kinder, die die Rheinische Sehbehindertenschule in Köln (Severin-Schule) besuchen. In dieser Schule werden Kinder im Grund- und Hauptschulalter betreut. Diese Einrichtung feierte 2007 Ihr 50-jähriges Bestehen. Das Frühförderzentrum und die Schule arbeiten eng zusammen.

Severinschule